DGM Lauf in Gschwend

DGM Endlauf in Gschwend - wie immer der absolut megamäßige Abschluss!

Am Samstagmorgen, kurz vor der Fahrerbesprechung, begann es natürlich zu regnen und es wollte einfach nicht mehr aufhören. Im Nu verwandelte sich das Quarzsandwerk in eine große Schlammspielwiese und ein Durchfahren der Sektionen war teils nicht mehr machbar - für manche ging es nur bis zum 2. oder 3. Tor. Trotz alle dem hatten alle jede Menge Spaß - vom Schlammbefreien der eigenen Person und des Trialautos mal abgesehen........

Folgendes zur Jahreswertung:

- Dritter Platz für unseren Nachwuchsstarter Sven in der Klasse Junior Cup
- Vize-Deutscher-Meister wurde unser Jürgen in der Klasse Modified
- Dritter Platz für David in der Klasse Pro Modified und
- in der Mannschaftwertung kam der AFH auf den dritten Platz

Rundherum ein erfolgreiches Jahr für den AFH!

hier zu den Bildern
----------------------------------------------------------------------------------------

Freestyle Lauf in Asbach

Mal was anderes:
Als eingefleischter DGM-Fahrer war die Neugier groß, einmal bei einem Freestyle-Trial mitzufahren. Das Reglement wurde auf 2013 positiv bezüglich der Fahrzeugsicherheit geändert und auch die unterschiedliche Handhabung beim Durchfahren der Sektionen interessierten mich sehr.

Die Sektionen haben keine Tore, lediglich Bereiche in denen man nicht fahren darf. Ansonsten kann man sich frei entscheiden, wie man die Sektion durchfahren möchte. Das Niveau ist m. M. n. nicht mit der DGM zu vergleichen.
Nun bin ich um eine Erfahrung reicher :-) Spaß hat es auf jeden Fall gemacht - es war wieder ein schönes Wochenende.

Ich kann es nur empfehlen, da mal mitzufahren.

hier zu den Bildern
----------------------------------------------------------------------------------------

Der AFH wird 10 Jahre

Ein Fest! Ein Fest!
Es wird gefeiert bis sich die Balken biegen!

Der AFH feierte sein 10-jähriges Bestehen mit einem großen Festwochenende auf dem Gelände rund um unser schönes Vereinsheim.

Der AFH hat über die Jahre nicht nur in der Trialwelt vieles erlebt und erreicht, auch durch vielerlei Unterstützung bei Feuerwehrfesten, Veranstaltungen von Autohäusern ("Tag der offenen Tür") etc. konnten wir mitwirken und sind bekannt geworden.

Nach dem Motto "Das hamma uns verdient" wollten wir nun alle an unserem neu gestalteten Vereinsheim teilhaben lassen und miteinander bei toller Partystimmung, Allrad-Burger und allerlei kulinarischer Genüsse feiern!

Das Fest wurde durch die Oberbürgermeisterin von Heidelsheim am Samstag eröffnet - danach gings durch bunt gestaltete Programm weiter.

Am Sonntag wurde das Fest mit einem Frühschoppenkonzert der Stadtkapelle Heidelsheim eröffnet.

Da das Wetter auf unserer Seite war, fanden viele Leute den Weg zu uns und konnten bei Hüpfburg für die Kinder, Kaffee und Kuchen und tollen anderen Leckereien den Sonntag gemütlich ausklingen lassen.

Vielen Dank an alle, die das Fest zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!

hier zu den Bildern

----------------------------------------------------------------------------------------

DGM Lauf in Drackenstein

Ein DGM-Lauf, der vieles von den Autos und den Fahrern abverlangte.....

Der diesjährige DGM Lauf in Drackenstein forderte viele Materialausfälle. Die Sektionen waren zum Teil nicht ganz optimal gesteckt und ohne Hintertürchen nur mit maximaler Materialbeanspruchung zu fahren. Fazit: Viele hatten danach viel zu schrauben und bei so manchen lagen die Nerven blank.
Hierfür gibts ein Klares "Geht gar nicht" ;-(
Sehr schade, aber bis zum nächsten DGM Lauf in Gschwend werden sich alle von diesem Wochenende wieder erholt haben :-)

hier zu den Bildern
----------------------------------------------------------------------------------------

DGM Lauf in Langenaltheim

Dieses Mal ging es mit gemischten Gefühlen auf nach Langenaltheim:

Es war vor dem Lauf nicht ganz klar, was da auf uns alle zukommen wird. Es wurde viel im Vorfeld über eine Veränderung gesprochen. Hier gings unter anderem um den Gruppenstart. Man konnte sich hier noch nicht ganz vorstellen, wie das im Konkreten ablaufen soll. Bei der Fahrerbesprechung wurde uns näheres dazu erklärt: Die Trialleitung hat Gruppen mit bis zu 7 Fahrzeugen zusammengestellt und jede Gruppe musste in einer bestimmten Reihenfolge die Sektionen befahren. Um kein Auflaufen von Gruppen an einer Sektion zu bekommen, mussten alle zur gleichen Zeit eine Mittagspause von 13 - 14 Uhr einlegen.

1. Eindruck: Im Großen und Ganzen hat so manchen der Gruppenstart super gut gefallen. So kam es auch, dass man mit dem einen oder anderen einmal mehr Zeit hatte ins Gespräch zu kommen oder die Möglichkeit hatte, sich erst einmal näher kennen zu lernen.
Andere wiederum fanden, nachdem ihre Fahrzeuge leider vorzeitig streikten, die Möglichkeit, auch die negativen Seiten des Gruppenstartes zu sehen.
Alles hat, wie so vieles, einfach seine positiven oder negativen Seiten!

Alles in allem war es trotzdem wieder ein super Wochenende!


hier zu den Bildern
----------------------------------------------------------------------------------------

Eurotrial 2013 in Italien

Bella Italia - wir kommen!

Dieses Jahr fand das Event des Eurotrials in Italien statt!

Nach langer Fahrt durch etliche Kurven und Berge und im Hintergrund das Meer und Rimini fanden sich die zahlreichen Teilnehmer auf dem Gelände des Eurotrials ein.

Alles war super toll vorbereitet! Die Kulisse wurde umrahmt mit Fahnen der verschiedentlich teilnehmenden Ländern, einem tollen Festzelt, Trialgelände für Kinder, und einem toll geplanten Fahrerlager. Absolut top! Ein irres Feeling, hier dabei zu sein.
Viele Trialer trafen hierbei aufeinander und man konnte Freunde begrüßen, die man schon lange nicht mehr gesehen hatte!

So startete man beeindruckt in die Europameisterschaft. Die Sektionen waren auf hohem Niveau gesteckt, aber durchaus möglich zum Befahren. Viele Sektionen fand man in den Berghängen des Geländes, umrahmt durch Bäume und Geröll.... so wurde der Schwierigkeitsgrad noch ordentlich erhöht. Man musste hier oft mit einkalkulieren, entweder auf die Seite zu fallen oder eventuell den Hang hinunter zu rollen. Adrenalin war ein stetiger Begleiter! Und so manches Mal sah man ein Auto im Fahrerlager stehen, dessen schnelle Instandsetzung nicht mehr möglich war. Alleine der Zustand des Autos reichte und man bekam weiche Knie.......

Das deutsche Team, und auch das Helferteam im Werkstattzelt, hat wie eingespieltes Uhrwerk zusammengearbeitet und die leicht demolierten Fahrzeuge wieder schnell instand gesetzt. Alles lief wie am Schnürchen - und das wurde dann zuletzt auch belohnt:

Der 4. Platz in der Nationen-Team-Wertung ging an Deutschland! Einfach spitze! Und eine tolle Leistung!



hier zu den Bildern
----------------------------------------------------------------------------------------

DGM Lauf in Bramsche

Gut Schlamm.....gut Schlamm..... gut Schlamm.....

Diesen Spruch konnte man beim DGM-Lauf in Bramsche absolut wörtlich nehmen. Zwar ist man es gewohnt, dass das Gelände die eine oder andere Wasserlache aufweist, aber dieses Jahr meinte Mr. Petrus es besonders gut mit den Teilnehmern.
Aus der Triallandschaft wurde eine regelrechte Seelandschaft.....
Also Regenklamotten an und los ging es! Augen zu und durch!
Man(n) und Frau muss eben auf alles gefasst sein :-)

hier zu den Bildern
----------------------------------------------------------------------------------------

Auftackttrial beim Upl

"Spieletag" auf dem Gelände der Ubl Baustoff Recycling GmbH in Ubstadt Weiher


hier zu den Bildern
----------------------------------------------------------------------------------------